Ingenieur/in Sicherheitstechnik, Gefahrenabwehr, Maschinenbau, Mathematiker/in o.ä. (w/m/d)

8476


Wissenschaftliche Tätigkeit / Projektarbeit

Steigen Sie ein in die faszinierende Welt des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR), um mit Forschung und Innovation die Zukunft mitzugestalten! Mit dem Know-how und der Neugier unserer 11.000 Mitarbeitenden aus 100 Nationen sowie unserer einzigartigen Infrastruktur, bieten wir ein spannendes und inspirierendes Arbeitsumfeld. Gemeinsam entwickeln wir nachhaltige Technologien und tragen so zur Lösung globaler Herausforderungen bei. Möchten Sie diese große Zukunftsaufgabe mit uns zusammen angehen? Dann ist Ihr Platz bei uns!



Für unser Institut für den Schutz maritimer Infrastrukturen in Bremerhaven suchen wir eine/n


Ingenieur/in Sicherheitstechnik, Gefahrenabwehr, Maschinenbau, Mathematiker/in o.ä. (w/m/d)

Innovative Methoden zur Gefahrenabwehr für maritime Infrastrukturen


Das erwartet Sie:

Das Institut für den Schutz maritimer Infrastrukturen des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) ist eine Forschungseinrichtung mit Fokus auf maritime Sicherheitsforschung. Unsere Arbeiten konzentrieren sich auf daten- und modellbasierte Analysen sowie die Entwicklung von Werkzeugen zur Bewertung und Verbesserung der Sicherheitslage kritischer maritimer Infrastrukturen (KRITIS). Dabei wird auch der Einsatz von innovativen Sensortechnologien, entwickelt an unserem Institut als auch am DLR, berücksichtigt.


Freuen Sie sich auf eine vielseitige und interdisziplinäre Tätigkeit in unserem jungen und dynamischen Forschungsteam. Wir entwickeln praxisnahe Methoden zur Gefahrenabwehr sowie zum Risiko- und Resilienzmanagement in maritimen Umgebungen. In Ihrer Rolle konzentrieren Sie sich speziell auf die Erforschung und Entwicklung innovativer Methoden zur Gefahrenabwehr für maritime KRITIS sowie auf fortschrittliche Lösungen zur Entscheidungs- und Führungsunterstützung für Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS). Sie werden aktiv in Projekte eingebunden und arbeiten eng mit Partnergruppen und Anwendern zusammen, um praxisorientierte Ergebnisse zu erzielen.


Ihre Aufgaben im Rahmen dieser Stelle umfassen dabei prinzipiell:


  • Erforschung und Entwicklung von Sicherheitsbewertungsmethoden, mit besonderem Fokus auf Sicherheit und Gefahrenabwehr für maritime KRITIS
  • Entwicklung von Lösungen zur Entscheidungs- und Führungsunterstützung für BOS im Kontext maritimer KRITIS
  • wissenschaftliche Begleitung und Erprobung von Technologien und Methoden in Zusammenarbeit mit Endanwendern
  • interdisziplinäre Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Forschungs- und Anwendergruppen
  • Publikation und Präsentation Ihrer Forschungsergebnisse in Fachzeitschriften und auf Konferenzen


Wir bieten unter anderem:

  • eine anspruchsvolle Tätigkeit in einem der führenden Forschungszentren Deutschlands
  • Unterstützung bei Promotionsvorhaben und beruflicher Weiterentwicklung
  • die Möglichkeit, in einem jungen und innovativen Team mitzugestalten
  • eine wettbewerbsfähige Vergütung


Das erwarten wir von Ihnen:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master/Uni-Diplom) der Ingenieurwissenschaften (z.B. Sicherheits-/Rettungs-/Wirtschafts-/Elektro-/Maschinenbauingenieurwesen, Betriebs-/Verfahrens-/Systemingenieurwesen), der Naturwissenschaften (z.B. Mathematik, Physik), der Politikwissenschaften oder andere für die Tätigkeit relevante Studiengänge
  • Erfahrungen im Projektmanagement und in der in der Durchführung von Drittmittelprojekten wünschenswert
  • Kenntnisse der Strukturen der BOS sowie der entsprechenden Aufgaben in der Gefahrenabwehr, idealerweise im Kontext kritischer Infrastrukturen von Vorteil


Unser Angebot:

Das DLR steht für Vielfalt, Wertschätzung und Gleichstellung aller Menschen. Wir fördern eigenverantwortliches Arbeiten und die individuelle Weiterentwicklung unserer Mitarbeitenden im persönlichen und beruflichen Umfeld. Dafür stehen Ihnen unsere zahlreichen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten zur Verfügung. Chancengerechtigkeit ist uns ein besonderes Anliegen, wir möchten daher insbesondere den Anteil von Frauen in der Wissenschaft und Führung erhöhen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.


Weitere Angaben:

Eintrittsdatum: Ab sofort

Dauer: Zunächst auf drei Jahre befristet. Eine Verlängerung wird angestrebt. 

Beschäftigungsgrad: Vollzeit (Teilzeit möglich)

Vergütung: bis Entgeltgruppe 13 TVöD

Kennziffer: 94266


Kontakt: 

Dr. Frank Sill Torres Institut für den Schutz maritimer Infrastrukturen 

Tel.: 0471 924199 01





DLR - Helmholtz / Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt



Visit employer page


Deadline: 2024-07-31
Location: Germany, Bremerhaven, Bremen
Categories: Engineer, Mathematics, Mechanical Engineering, Natural Science, Physics,

Apply


Ads
BOKU Universität für Bodenkultur Wien


Max Planck Institute for Social Law and Social Policy


AIT Austrian Institute of Technology


Universität der Bundeswehr München


GFZ - Helmholtz / Deutsches GeoForschungsZentrum


Helmholtz-Institut für RNA-basierte Infektionsforschung (HIRI)


Helmholtz Centre for Infection Research (HZI)


SAL Silicon Austria Labs GmbH


Helmut-Schmidt-Universität - Universität der Bundeswehr Hamburg


More jobs from this employer