Ingenieur/in Luft- und Raumfahrttechnik, Maschinenbau, Elektrotechnik o.ä. (w/m/d)


Wissenschaftliche Tätigkeit / Projektarbeit

Steigen Sie ein in die faszinierende Welt des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR), um mit Forschung und Innovation die Zukunft mitzugestalten! Mit dem Know-how und der Neugier unserer 11.000 Mitarbeitenden aus 100 Nationen sowie unserer einzigartigen Infrastruktur, bieten wir ein spannendes und inspirierendes Arbeitsumfeld. Gemeinsam entwickeln wir nachhaltige Technologien und tragen so zur Lösung globaler Herausforderungen bei. Möchten Sie diese große Zukunftsaufgabe mit uns zusammen angehen? Dann ist Ihr Platz bei uns!


Für unser Institut für Aeroelastik in Göttingen suchen wir eine/n


Ingenieur/in Luft- und Raumfahrttechnik, Maschinenbau, Elektrotechnik o.ä. (w/m/d)

Aeroelastische Modelle zur Beschreibung von Windenergieanlagen


Das erwartet Sie:

Das Institut für Aeroelastik des DLR betreibt Forschung auf dem Gebiet der Aeroelastik von Luftfahrtstrukturen wie Flugzeugen, Turbomaschinen und Hubschraubern, sowie von Windenergieanlagen. Die Aktivitäten verteilen sich auf vier Abteilungen, die experimentelle oder numerische Untersuchungen durchführen.

In der Abteilung für aeroelastische Simulation liegen die Themenschwerpunkte auf der Simulation von instationärer Aerodynamik und der Bestimmung der aeroelastischen Stabilität. Außerdem zählt die aeroelastische Modellierung von Windenergieanlagen (WEA) zur Vorhersage von Lasten und Stabilität zu den bearbeiteten Themen.

Diese aeroelastischen Modelle von Windenergieanlagen werden in Forschungsprojekten weiterentwickelt, um Teilaspekte wie flexible Hinterkanten und große Rotordurchmesser adäquat abbilden zu können. Sie werden im Mehrkörperprogramm Simpack aufgebaut und das aeroelastische Verhalten der WEA wird untersucht. Dazu werden Methoden zur Vorhersage von aeroelastischen Lasten, Vibrationen, Deformationen und der aeroelastischen Stabilität entwickelt.


Wir bieten Ihnen Gestaltungsspielräume bei der Erfüllung Ihrer Aufgaben sowie die Möglichkeit, im Rahmen dieser Stelle ein Promotionsthema zu entwickeln.


Ihre Aufgaben:


Weiterentwicklung aeroelastischer Modelle zur Beschreibung von Windenergieanlagen

  • Erstellung von Mehrkörper-Modellen (Simpack) zur Beschreibung des Betriebsverhaltens von WEA mit dem Ziel der möglichst genauen Vorhersage der dynamischen Systemeigenschaften bei handhabbarer Modellkomplexität
  • Implementation von Kopplungsmethoden für die verwendeten Strömungs- und Mehrkörper-Simulations-Tools an WEA


Aeroelastische Analyse von WEA-Modellen

  • Analyse der ermittelten Lasten und deren Bereitstellung für Entwurfsprozesse, Vergleich von Last-Envelopen für Konfigurationen, Nachweis der Lastreduktion durch simulierte Lastfälle
  • Weiterentwicklung von Methoden zur Bewertung der aeroelastischen Stabilität (z.B. der zustandsbasierten Floquet-Analyse)
  • Untersuchung der auftretenden Schwingungsformen (z.B. durch Visualisierung und durch Energiebetrachtungen für Komponenten/Freiheitsgrade in den Moden) und kritischer Betriebszustände anhand von Simulationsergebnissen
  • Wissenschaftliche Bewertung und Einordnung der Ergebnisse anhand des Stands der Technik


Vertretung von Ergebnissen und Qualifikation

  • Präsentation und Vertretung der Ergebnisse auf Projekttreffen sowie auf nationalen und internationalen Konferenzen
  • Veröffentlichung der Ergebnisse in wissenschaftlichen Publikationen
  • Qualifikation im Bereich der aeroelastischen Modellierung von Windenergieanlagen


Das erwarten wir von Ihnen:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master/Diplom Uni) der Ingenieurwissenschaften (z.B. Maschinenbau, Luft-/ und Raumfahrttechnik) oder der Naturwissenschaften (z.B. aus der Fachrichtung Physik) oder andere für die Tätigkeit relevante Studiengänge
  • gute Kenntnisse in Aerodynamik und Strukturdynamik
  • Grundkenntnisse in der Dynamik rotierender Systeme
  • gute Englischkenntnisse
  • gute Kenntnisse mindestens einer Programmiersprache (vorzugsweise Python)
  • selbstständiger Arbeitsstil und schnelle Auffassungsgabe
  • gute Deutschkenntnisse erwünscht
  • sicherer Umgang mit dem Betriebssystem Linux von Vorteil
  • idealerweise Kenntnisse auf dem Gebiet von Last- oder Stabilitätsanalysen für Windenergieanlagen
  • strukturmechanische Kenntnisse (Balkenmodelle) gern gesehen


Unser Angebot:

Das DLR steht für Vielfalt, Wertschätzung und Gleichstellung aller Menschen. Wir fördern eigenverantwortliches Arbeiten und die individuelle Weiterentwicklung unserer Mitarbeitenden im persönlichen und beruflichen Umfeld. Dafür stehen Ihnen unsere zahlreichen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten zur Verfügung. Chancengerechtigkeit ist uns ein besonderes Anliegen, wir möchten daher insbesondere den Anteil von Frauen in der Wissenschaft und Führung erhöhen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.


Weitere Angaben:

Eintrittsdatum: sofort

Dauer: 3 Jahre

Vergütung: Entgeltgruppe 13 TVöD.

Beschäftigungsgrad: Vollzeit (Teilzeit möglich)

Kennziffer: 94382


Kontakt: 

Dr. Holger Hennings Institut für Aeroelastik 

Tel.: 0551 709 2459





DLR - Helmholtz / Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt



Visit employer page


Deadline: 2024-08-31
Location: Germany, Göttingen, Niedersachsen
Categories: Aerospace Engineering, Electrical Engineering, Engineer, Engineering, Mechanical Engineering, Natural Science, Physics,

Apply


Ads
SAL Silicon Austria Labs GmbH


GFZ - Helmholtz / Deutsches GeoForschungsZentrum


Max Planck Institute for Social Law and Social Policy


Helmut-Schmidt-Universität - Universität der Bundeswehr Hamburg


AIT Austrian Institute of Technology


BOKU Universität für Bodenkultur Wien


Helmholtz Centre for Infection Research (HZI)


More jobs from this employer