Ingenieur/in (w/m/d) Maschinenbau, Verfahrenstechnik, Energietechnik o.ä.


Wissenschaftliche Tätigkeit / Projektarbeit

Steigen Sie ein in die faszinierende Welt des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR), um mit Forschung und Innovation die Zukunft mitzugestalten! Mit dem Know-how und der Neugier unserer 11.000 Mitarbeitenden aus 100 Nationen sowie unserer einzigartigen Infrastruktur, bieten wir ein spannendes und inspirierendes Arbeitsumfeld. Gemeinsam entwickeln wir nachhaltige Technologien und tragen so zur Lösung globaler Herausforderungen bei. Möchten Sie diese große Zukunftsaufgabe mit uns zusammen angehen? Dann ist Ihr Platz bei uns!



Für unser Institut Future Fuels in Köln suchen wir eine/n


Ingenieur/in (w/m/d) Maschinenbau, Verfahrenstechnik, Energietechnik o.ä.

Einsatzmöglichkeiten von Drehrohröfen für die Erzeugung von Grundstoffen und Future Fuels


Das erwartet Sie:

Möchten Sie einen Beitrag zur nachhaltigen Produktion von wichtigen Grundstoffen und Brennstoffen leisten?

 

Das DLR-Institut für Future Fuels erforscht Verfahren, die die Produktion von Brennstoffen oder Grundstoffen aus erneuerbaren Energie- und Rohstoffquellen ermöglichen. Wir nutzen konzentrierende Solartechnik, um solare Wärme oder Strom in chemische Prozesse zu integrieren. Die Vision des Instituts für Future Fuels ist es, technologische Lösungen zu entwickeln, die eine kostengünstige Produktion im Sonnengürtel der Erde im industriellen Maßstab ermöglichen. Die Nutzung der konzentrierten Sonnenenergie ermöglicht es uns, eine Vielzahl von energieintensiven Anwendungen nachhaltig zu betreiben und zu gestalten. 


In der Abteilung Solare Verfahrensentwicklung beschäftigen wir uns mit Verfahren und Anlagenkomponenten zur Herstellung von "solaren Brennstoffen" und Grundstoffen, z. B. Branntkalk für Zement, unter Nutzung konzentrierter Sonneneinstrahlung in Hochtemperaturprozessen bei über 1000 °C. Dazu entwickeln wir beispielsweise Technologien auf Basis von nachhaltigen Recyclingverfahren, z. B. für Aluminiumschrott, und die solare Kalzinierung von Mineralien z. B. für synthetische Zeolithe aus Kaolin, aber auch Syngas aus Biomasse und anderen Grundstoffen.


Ein wichtiger Bestandteil unserer Tätigkeiten ist die Erforschung und Erprobung neuer Verfahren und Technologien sowohl im Labor- als auch im Pilotmaßstab. Wir verfügen über eine einzigartige Infrastruktur zur Entwicklung von Reaktorsystemen in verschiedenen Größenordnungen: Von einem mit Sonnenlicht betriebenen Sonnenofen von 25 kW bis zur weltweit größten künstlichen Sonne "Synlight" mit 300 kW Leistung simulierter Sonnenbestrahlung durch Xenon-Kurzbogenlampen.

 

Der Schwerpunkt Ihrer Arbeit liegt in der Auslegung und Simulation von solarbetriebenen thermochemischen Reaktoren zur Zement- und/oder Synthesegasproduktion. Dabei unterstützen Sie uns in nationalen sowie internationalen Projekten und übernehmen Verantwortung. Ihre Aufgaben umfassen:

  • die Auslegung von solarbetriebenen Drehrohröfen zur Behandlung von Feststoffen zur Grundstofferzeugung (z. B. Kalzinierung von Mineralien wie Kalkstein oder Kaolin, Pyrolyse von Biomasse)
  • die Simulation und thermodynamische Betrachtung der Reaktoren
  • Bau von solaren thermochemischen Reaktoren, Planung und Durchführung der Versuche sowie Auswertung und Publikation der Ergebnisse
  • Recherche zum Stand der Technik von solar-thermochemischen Reaktoren
  • Präsentation von Projektergebnissen auf nationalen und internationalen Konferenzen
  • Recherche von möglichen Förderprogrammen und Projektpartnern
  • Erstellen von Projektplänen und Budgetkalkulationen


Das erwarten wir von Ihnen:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master/Diplom Uni) im Bereich Maschinenbau, Verfahrenstechnik, Energietechnik, Physik oder andere für die Tätigkeit relevante Studiengänge
  • Berufserfahrung in eigenständiger Bearbeitung von Forschungsfragen bspw. erworben durch eine Promotion
  • Kenntnisse zur Auslegung von Reaktoren, wie Drehrohröfen o.ä. (mechanische und thermische Auslegung, Ofenbau, Werkstoffauswahl, etc.)
  • Kenntnisse im Bereich Wärmeübertragung, Thermodynamik und Reaktionskinetik, insbesondere mit Feststoffen
  • Kenntnisse im Bereich der numerischen Modellierung (FEM, CFD), idealerweise mit OpenFOAM
  • sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit in deutscher (mind. äquivalent zu B1) und englischer Sprache (min. äquivalent zu B1)
  • praktische Erfahrung im Betrieb von Testanlagen und Experimentalplanung ist von Vorteil
  • idealerweise Erfahrung in der Durchführung und Leitung kooperativer Projekte und in der Zusammenarbeit von internationalen Partnern


Unser Angebot:

Das DLR steht für Vielfalt, Wertschätzung und Gleichstellung aller Menschen. Wir fördern eigenverantwortliches Arbeiten und die individuelle Weiterentwicklung unserer Mitarbeitenden im persönlichen und beruflichen Umfeld. Dafür stehen Ihnen unsere zahlreichen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten zur Verfügung. Chancengerechtigkeit ist uns ein besonderes Anliegen, wir möchten daher insbesondere den Anteil von Frauen in der Wissenschaft und Führung erhöhen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.


Weitere Angaben:

Eintrittsdatum: 01.09.2024

Dauer: Befristet für 3 Jahre 

Beschäftigungsgrad: Vollzeit (Teilzeit möglich)

Vergütung: Je nach Qualifikation und Aufgabenübertragung bis Entgeltgruppe 13 TVöD.

Kennziffer: 94647


Kontakt: 

Dr. Gkiokchan Moumin Institut für Future Fuels 

Tel.: 02203 601 2353





DLR - Helmholtz / Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt



Visit employer page


Deadline: 2024-09-08
Location: Germany, Köln, Nordrhein Westfalen
Categories: Energy technology, Engineer, Engineering, Mechanical Engineering, Process Engineering,

Apply


Ads
SAL Silicon Austria Labs GmbH


Helmut-Schmidt-Universität - Universität der Bundeswehr Hamburg


BOKU Universität für Bodenkultur Wien


Helmholtz Centre for Infection Research (HZI)


Max Planck Institute for Social Law and Social Policy


Helmholtz-Institut für RNA-basierte Infektionsforschung (HIRI)


GFZ - Helmholtz / Deutsches GeoForschungsZentrum


Universität der Bundeswehr München


AIT Austrian Institute of Technology


More jobs from this employer