Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) der Fachrichtung Bauingenieurwesen, Maschinenbau, Physik

9197


Gesucht wird zur Verstärkung unseres Teams im Fachbereich „Ingenieurbau“ in Berlin-Steglitz zum 01.09.2024 ein*e



Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) der Fachrichtung Bauingenieurwesen, Maschinenbau, Physikalische Ingenieurwissenschaft oder einer vergleichbaren naturwissenschaftlichen oder ingenieurtechnischen Fachrichtung 


Entgeltgruppe E13 TVöD 
Zeitvertrag bis zum 30.04.2026 
Vollzeit/teilzeitgeeignet 


Die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) ist eine wissenschaftlich-technische Bundesoberbehörde mit Sitz in Berlin. Als Ressortforschungseinrichtung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz forschen, prüfen und beraten wir zum Schutz von Menschen, Umwelt und Sachgütern. Im Fokus unserer Tätigkeiten in der Materialwissenschaft, der Werkstofftechnik und der Chemie steht dabei die technische Sicherheit von Produkten und Prozessen.

Werden Sie Teil unseres Teams von engagierten Mitarbeitenden!


Ihre Aufgaben:

Im Verbundvorhaben WinConFat – Structure wird die Bauteilermüdung von Windenergieanlagen aus Stahlbeton und Spannbeton unter hochzyklischer Beanspruchung untersucht. Im Rahmen des Teilvorhabens der BAM liegt der Fokus der wissenschaftlichen Tätigkeit auf der Entwicklung, Validierung und Anwendung von Monitoringsystemen zur Überwachung von Schädigungsprozessen in Windenergieanlagen in Betonbauweise sowie der messwertgestützten Lebensdauerbewertung der Tragstrukturen. Zu Ihren 


Aufgaben gehören insbesondere:

  • Bearbeitung des Forschungsvorhabens sowie Koordination und Abstimmung mit den Projektpartnern aus der Forschung und der Industrie
  • Betreuung und Betrieb eines installierten Monitoringsystems in einer Windenergieanlage (onshore) mit Hybridturm
  • Analyse und Interpretation der gewonnenen Monitoringdaten hinsichtlich Eignung der Sensorik, Schädigungszustand der Windenergieanlage sowie deren Restlebensdauer
  • Entwicklung und Validierung von Methoden zur Zustandsbewertung und zur Restlebensdauer­abschätzung auf Basis von Monitoringdaten
  • Ableitung eines modularen Musterkonzeptes für ein lebensdauerbegleitendes Monitoring an Windenergieanlagen in Betonbauweise auf Basis der Projektergebnisse
  • Mitwirkung bei der Konzeption, Umsetzung und Analyse von Laborversuchen an skalierten Bauteilen zur Entwicklung und Validierung geeigneter Monitoringsysteme im Hinblick auf die Anwendung an Windenergieanlagen zur Ermüdungsüberwachung
  • Auswertung und Interpretation inkl. geeigneter Aufbereitung der gewonnenen Versuchsergebnisse hinsichtlich der Eignung zur Erfassung der Schädigungszustände in Beton sowie der Anwendbarkeit unter realen Klimabedingungen
  • Wissenschaftliche Publikationstätigkeit und Berichtsstellung im Rahmen des Forschungsvorhabens in Form von Forschungsberichten, Veröffentlichungen und Teilnahme an wissenschaftlichen Tagungen
  • Initiierung von Anschluss-Forschungsvorhaben


Die Möglichkeit zur Promotion ist bei entsprechender Eignung gegeben.


Ihre Qualifikationen:

  • Erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium Diplom- bzw. Master der Fachrichtung Bauingenieurwesen, Maschinenbau, Physikalische Ingenieurwissenschaft oder einer vergleichbaren Fachrichtung
  • Sehr gute Kenntnisse in der Erfassung, Verarbeitung und Auswertung von Messdaten, möglichst im Bereich des Bauwesens
  • Gute Programmierkenntnisse
  • Gute Kenntnisse auf dem Gebiet der Messtechnik und Sensorik sowie der zugehörigen Messdatenerfassung
  • Erfahrungen mit zerstörenden und zerstörungsfreien Prüfmethoden für Baustoffe, speziell Beton, sind von Vorteil (bspw. Druckfestigkeitsprüfungen, Dehnungsmessungen, Ultraschallmessungen, Schallemissionsmessungen, digitale Bildkorrelation etc.)
  • Kenntnisse bzw. Erfahrungen in der Konzeptionierung und Durchführung von experimentellen Untersuchungen sind von Vorteil (Material- und Bauteilebene)
  • Kenntnisse im Bereich des mechanischen Verhaltens sowie der Schädigungsprozesse in Beton, speziell unter Ermüdungsbeanspruchungen, sind von Vorteil
  • Bereitschaft und Eignung zur praktischen Arbeit im Prüflabor sowie beim Einsatz in Windenergie­anlagen (onshore)
  • Fähigkeit zum strukturierten wissenschaftlichen Arbeiten
  • Erfahrungen im wissenschaftlichen Publizieren und in der Durchführung von Forschungsprojekten sind wünschenswert
  • Sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Sehr gute Teamfähigkeit in einem multidisziplinären Umfeld sowie selbständige und eigenverantwortliche Arbeitsweise


Unsere Leistungen:

  • Gute Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben [Work-Life-Balance] (30 Tage Urlaub sowie Inanspruchnahme von bis zu 12 Zeitausgleichstagen im Jahr sowie Teilzeitmöglichkeiten)
  • Möglichkeiten der internen, fachübergreifenden Vernetzung sowie Teilnahme an Teamevents
  • Attraktives und modernes Arbeitsumfeld mit hervorragender Infrastruktur und Ausstattung auf wissenschaftlich neuestem Stand (Labore, etc.)
  • Eine abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit innerhalb eines hochkarätigen Netzwerks aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft
  • Eine verantwortungsvolle, interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem kompetenten und kollegialen Umfeld
  • Einen Forschungs- & Entwicklungsspielraum für eigene innovative Ideen
  • Ein wertschätzendes Arbeitsumfeld mit offener Willkommenskultur, einem zertifiziert familienfreundlichen Arbeitsklima, regelmäßigen Feedbackgesprächen und kompetenten Ansprechpersonen, Nachhaltigkeit (u. a. Zuschuss zum Job-Ticket)


Ihre Bewerbung:


Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser Bewerbungsmanagementsystem bis zum 18.06.2024. Alternativ können Sie Ihre Bewerbung zur Kennziffer 91/24-7.2 auch per Post an folgende Anschrift senden:

Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung
Referat Z.3 – Personal
Unter den Eichen 87
12205 Berlin
www.bam.de

Fachliche Fragen zu dieser Position beantworten Ihnen gerne Herr Thiele unter der Telefonnummer +49 30 8104‑4835 bzw. per E-Mail unter Marc.Thiele@bam.de

Die BAM fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen begrüßen wir daher besonders. Gleichzeitig sind wir bestrebt, die gesellschaftliche Vielfalt widerzuspiegeln. Daher ist jede Bewerbung, unabhängig von ihrem Geschlecht, ihrer kulturellen oder sozialen Herkunft, Religion, Weltanschauung oder sexuellen Identität herzlich willkommen.

Darüber hinaus hat die BAM sich die berufliche Teilhabe von schwerbehinderten Menschen zum Ziel gesetzt. Hinsichtlich der Erfüllung der Ausschreibungsvoraussetzungen erfolgt eine individuelle Betrachtung. Schwerbehinderte oder ihnen gleichgestellte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Die ausgeschriebene Stelle setzt ein hohes Maß an körperlicher Eignung voraus.





BAM - Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung



Visit employer page


Deadline: 2024-06-18
Location: Germany, Berlin
Categories: Civil Engineering, Engineering, Measurement technology, Mechanical Engineering, Physics, Programming, Research Assistant, Sensor Technology,

Apply


Ads
Universität der Bundeswehr München


Institute for Solar Energy Research in Hameln (ISFH)


Technische Universität Graz


Leibniz Institute of Plant Genetics and Crop Plant Research (IPK)


CBS Cologne Business School GmbH


OTH - Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden


AIT Austrian Institute of Technology


Universität Leipzig


SAL Silicon Austria Labs GmbH


Helmholtz - Forschungszentrum Jülich GmbH