Ingenieur/in Maschinenbau, Verfahrenstechnik / Chemiker/in o.ä. (w/m/d)


Wissenschaftliche Tätigkeit / Projektarbeit

Steigen Sie ein in die faszinierende Welt des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR), um mit Forschung und Innovation die Zukunft mitzugestalten! Mit dem Know-how und der Neugier unserer 11.000 Mitarbeitenden aus 100 Nationen sowie unserer einzigartigen Infrastruktur, bieten wir ein spannendes und inspirierendes Arbeitsumfeld. Gemeinsam entwickeln wir nachhaltige Technologien und tragen so zur Lösung globaler Herausforderungen bei. Möchten Sie diese große Zukunftsaufgabe mit uns zusammen angehen? Dann ist Ihr Platz bei uns!


Für unser Institut für Future Fuels in Jülich suchen wir eine/n


Ingenieur/in Maschinenbau, Verfahrenstechnik / Chemiker/in o.ä. (w/m/d)

(s)LCA der Solaren Ammoniakherstellung


Das erwartet Sie:

Die Position ist im DLR Institut „Future Fuels“ angesiedelt und wird der Abteilung „Bewertung Solarer Produktionsprozesse“ zugeordnet.

 

Die übergeordneten Aufgaben des Institutes sind die Entwicklung und Demonstration solarer Herstellungsmethoden von CO2-neutralen Kraftstoffen, sogenannter „Future Fuels“.

 

Die Abteilung bewertet solare Produktionsverfahren für die Herstellung synthetischer Kraftstoffe anhand von techno-ökonomischen, ökologischen und sozio-ökonomischen Analysen. Mit diesen Ergebnissen wird eine qualitative und quantifizierte Empfehlung zu Prozessvarianten und/oder der Wahl des Energieträgers erarbeitet, die die gesamte Entstehungskette über den Lebenszyklus berücksichtigt.

 

Durch die Anwendung von Lebenszyklusanalyse (LCA) und sozialer Lebenszyklusanalyse (sLCA) soll die solare Produktion von Ammoniak sowohl als Energieträger als auch als Rohstoff - zum Beispiel zur Herstellung von Düngemitteln - untersucht werden. Neben den technischen Anforderungen ist auch die erforderliche Infrastruktur, der Transport und die sozialen Komponenten wie Arbeitsbedingungen und Einfluss auf die lokale Gemeinschaft zu untersuchen und zu bewerten.


Das erwarten wir von Ihnen:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master / Diplom Uni) der Naturwissenschaften (z.B. Chemie, Physik, Mathematik) oder der Ingenieurswissenschaften (z.B. aus den Bereichen Chemietechnik, Maschinenbau, Umwelttechnik, Umweltmanagement) oder andere für die Tätigkeit relevante Studiengänge
  • vertiefte Fachkenntnisse im Bereich Erneuerbarer Energieträger 
  • vertiefte Fachkenntnisse in der Erstellung von Lebenszyklusanalysen (LCA)
  • Kenntnisse im Bereich der sozialen Lebenszyklusanalyse (sLCA) von Vorteil
  • Erfahrung in der Bewertung konkurrierender technischer Verfahren erwünscht
  • idealerweise Erfahrung in der Leitung von Projekten
  • Erfahrung in der Zusammenarbeit mit internationalen Partnern gern gesehen
  • Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch vorteilhaft


Unser Angebot:

Das DLR steht für Vielfalt, Wertschätzung und Gleichstellung aller Menschen. Wir fördern eigenverantwortliches Arbeiten und die individuelle Weiterentwicklung unserer Mitarbeitenden im persönlichen und beruflichen Umfeld. Dafür stehen Ihnen unsere zahlreichen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten zur Verfügung. Chancengerechtigkeit ist uns ein besonderes Anliegen, wir möchten daher insbesondere den Anteil von Frauen in der Wissenschaft und Führung erhöhen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.


Weitere Angaben:

Eintrittsdatum: 02.09.2024

Dauer: drei Jahre 

Beschäftigungsgrad: Vollzeit (Teilzeit möglich)

Vergütung: Je nach Qualifikation und Aufgabenübertragung bis Entgeltgruppe 13 TVöD.

Kennziffer: 95278


Kontakt: 

Dr. Martina Reichert Institut Future Fuels 

Tel.: 02461 9373 0401





DLR - Helmholtz / Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt



Visit employer page


Deadline: 2024-08-25
Location: Germany, Jülich, Nordrhein Westfalen
Categories: Chemist, Chemistry, Engineer, Engineering, Mechanical Engineering, Process Engineering, Processing Technology ,

Apply


Ads
Helmholtz Centre for Infection Research (HZI)


Universität der Bundeswehr München


AIT Austrian Institute of Technology


Max Planck Institute for Social Law and Social Policy


Helmholtz-Institut für RNA-basierte Infektionsforschung (HIRI)


SAL Silicon Austria Labs GmbH


BOKU Universität für Bodenkultur Wien


GFZ - Helmholtz / Deutsches GeoForschungsZentrum


Helmut-Schmidt-Universität - Universität der Bundeswehr Hamburg


More jobs from this employer