Ingenieur/in Software-Entwicklung für Raumfahrtsysteme o.ä. (w/m/d)

10063


Wissenschaftliche Tätigkeit / Projektarbeit

Steigen Sie ein in die faszinierende Welt des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR), um mit Forschung und Innovation die Zukunft mitzugestalten! Mit dem Know-how und der Neugier unserer 11.000 Mitarbeitenden aus 100 Nationen sowie unserer einzigartigen Infrastruktur, bieten wir ein spannendes und inspirierendes Arbeitsumfeld. Gemeinsam entwickeln wir nachhaltige Technologien und tragen so zur Lösung globaler Herausforderungen bei. Möchten Sie diese große Zukunftsaufgabe mit uns zusammen angehen? Dann ist Ihr Platz bei uns!


Für unser Institut für Raumfahrtsysteme in Bremen suchen wir eine/n


Ingenieur/in Software-Entwicklung für Raumfahrtsysteme o.ä. (w/m/d)

Avioniksysteme


Das erwartet Sie:

Das Institut für Raumfahrtsysteme analysiert und bewertet komplexe Systeme der Raumfahrt in technischer, wirtschaftlicher und gesellschaftspolitischer Hinsicht. Weiterhin entwickelt das Institut innovative Konzepte für Raumfahrtmissionen mit hoher internationaler Sichtbarkeit. Raumfahrtgestützte Anwendungen für wissenschaftlichen, kommerziellen und sicherheitsrelevanten Bedarf werden entwickelt und in Projekten kooperativ mit Forschung und Industrie umgesetzt. Beispiele für Raumfahrtsysteme aus dem Institut sind der Asteroiden-Lander MASCOT, der Kompaktsatellit Eu:CROPIS oder der Marsmond-Rover MMX.

 

Die Abteilung Avioniksysteme des Instituts entwickelt Subsysteme und Konzepte für das Command-and-Data-Handling (CDH), die Energieversorgung und die Kommunikation, die hohen Ansprüchen an die Zuverlässigkeit genügen müssen. Missionsabhängig ist die Abteilung beispielsweise verantwortlich für Datenverarbeitung, Telemetrie/Telekommando,  Energieerzeugung/-speicherung/-verteilung sowie Schnittstellen zwischen Subsystemen. Gleichzeitig untersucht die Abteilung zukünftige Avionikkonzepte, die auf hohe Rechenleistung abzielen oder kostengünstige Bauteile verwenden. In der Abteilung werden Aufgaben von Elektronik-Entwicklung, Entwicklung von Intellectual Property (IP) Cores auf Register Transfer Ebene bis hin zur Applikations-Software, sowie die zugehörigen Test- und Validationsaufgaben bearbeitet. Der umfassende, abteilungsübergreifende Einblick in die Missionsplanung, das Gesamtsystem und die detaillierte technische Entwicklung ist dabei als Alleinstellungsmerkmal kennzeichnend. 


Ihre Mission:

In der Abteilung ist eine Stelle im Bereich Software Entwicklung für On-Board Rechner zu besetzen. Der Fokus liegt auf der Entwicklung und Implementierung von wiederverwendbaren, modularen Software-Architekturen für bordseitige Datenverarbeitungsanwendungen. Das Hauptaugenmerk wird dabei im Rahmen dieser Stelle auf die Software-Infrastruktur für heterogene neuromorphe Systeme und andere Methoden der künstlichen Intelligenz gelegt, etwa auf Software-Mechanismen für die Verwaltung und Ausführung von Machine Learning Modellen auf eingebetteten Systemen.


Das erwarten wir von Ihnen:

  • abgeschlossenes ingenieurwissenschaftliches Hochschulstudium (Master / Diplom Uni), vorzugsweise in den Bereichen Informatik, Elektrotechnik, Luft- und Raumfahrttechnik oder ein abgeschlossenes naturwissenschaftliches Hochschulstudium (z. B. im Fachbereich Mathematik, Physik) mit nachweisbarer Arbeitserfahrung in den o.g. Bereichen oder andere für die Tätigkeit relevante Studiengänge
  • analytische Fähigkeiten und praktische Erfahrungen hinsichtlich der Entwicklung komplexer, kritischer, eingebetteter Software (C/C++ Programmierung)
  • Erfahrung mit eingebetteten Systemen (SPARC v8, Leon3, Zynq, RISC-V) und Echtzeitbetriebssystemen (RTEMS, freeRTOS)
  • Kenntnis über die Funktionsweise und Anforderungen von Methoden der künstlichen Intelligenz (KI) und des maschinellen Lernens
  • Erlaubnis zum Umgang mit exportkontrollierten Gütern (US-amerikanische und europäische Regelungen)
  • sehr gute Beherrschung der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift
  • praktische Erfahrung in der Softwareentwicklung im Rahmen von Raumfartprojekten wünschenswert
  • Kenntnis der Funktionsweise von Field Programmable Gate Arrays (FPGAs) und Erfahrung im Umgang damit wünschenswert


Unser Angebot:

Das DLR steht für Vielfalt, Wertschätzung und Gleichstellung aller Menschen. Wir fördern eigenverantwortliches Arbeiten und die individuelle Weiterentwicklung unserer Mitarbeitenden im persönlichen und beruflichen Umfeld. Dafür stehen Ihnen unsere zahlreichen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten zur Verfügung. Chancengerechtigkeit ist uns ein besonderes Anliegen, wir möchten daher insbesondere den Anteil von Frauen in der Wissenschaft und Führung erhöhen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.


Weitere Angaben:

Eintrittsdatum: Ab sofort

Dauer: Zunächst für 2,5 Jahre befristet. 

Beschäftigungsgrad: Vollzeit (Teilzeit möglich)

Vergütung: Je nach Qualifikation und Aufgabenübertragung bis Entgeltgruppe 13 TVöD.

Kennziffer: 95323


Kontakt: 

Jan-Gerd Meß Institut für Raumfahrtsysteme 

Tel.: 0421 244201206



Vergessen Sie nicht, Academic Europe in Ihrer Bewerbung zu erwähnen.





DLR - Helmholtz / Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt



Visit employer page


Deadline: 2024-09-08
Location: Germany, Bremen
Categories: Aerospace Engineering, Electrical Engineering, Engineer, Engineering, Mathematics, Physics, Software Engineering,

Apply


Ads
BOKU Universität für Bodenkultur Wien


Helmholtz Centre for Infection Research (HZI)


Max Planck Institute for Social Law and Social Policy


Helmut-Schmidt-Universität - Universität der Bundeswehr Hamburg


SAL Silicon Austria Labs GmbH


GFZ - Helmholtz / Deutsches GeoForschungsZentrum


AIT Austrian Institute of Technology


More jobs from this employer