Professur (W2) für Hochfeld-Terahertz-Physik verbunden mit der Position einer Abteilungsleitung am



An der Fakultät Physik ist am Institut für Angewandte Physik in einem gemeinsamen Berufungsverfahren mit dem Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf e.V. (HZDR) die 

 

Professur (W2) für Hochfeld-Terahertz-Physik

 

verbunden mit der Position

 

einer Abteilungsleitung am HZDR

 

zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen.

 

Seit 2012 gehört die TU Dresden zu den elf deutschen Exzellenz-Universitäten. Die Fakultät Physik gehört zu den forschungs- und drittmittelstärksten Physikfachbereichen Deutschlands. Schwerpunkte der experimentellen und theoretischen Forschung liegen in den Gebieten Festkörperphysik, Kern- und Teilchenphysik, komplexe Quantensysteme und Biophysik. In der Ausbildung von Doktorandinnen und Doktoranden nimmt die Fakultät Physik mit jährlich über 60 Promotionen eine Spitzenposition ein.

 

Das HZDR ist eine Forschungseinrichtung mit ca. 1.400 Mitarbeitenden und Mitglied der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren. Seine fachübergreifenden wissenschaftlichen Schwerpunkte liegen in den Forschungsbereichen Energie, Gesundheit und Materie. Eine seiner Aufgaben ist der Betrieb von Forschungsinfrastrukturen, wie z.B. einer beschleunigerbasierten Photonenquelle. Die Forschung im Bereich Materie deckt ein breites Spektrum an Themen ab, das von Quantenmaterialien und Nanowissenschaften bis hin zur Beschleunigerentwicklung und der relativistischen Laserplasmaphysik reicht.

 

Die Professur soll der Forschung an bzw. mit der geplanten beschleunigerbasierten THz- und VUV-Lichtquelle DALI (Dresden Advanced Light Infrastructure, www.hzdr.de/dali) gewidmet sein. Erwartet wird eine führende Rolle bei der Konzepterarbeitung für die wissenschaftliche Anwendung von DALI sowie ein starkes Engagement bei der Erstellung des „Technical Design Report (TDR)“. Dazu gehören auch Aufgaben im Zusammenhang mit dem Management und der Repräsentation des DALI-Projekts nach außen. Bevor DALI zur Verfügung steht, wird von Ihnen erwartet, dass Sie die THz/IR-Quellen TELBE und FELBE am supraleitenden Elektronenbeschleuniger ELBE für Ihre Forschung nutzen. Darüber hinaus steht eine große, hochmoderne Palette von table-top Lasersystemen zur Verfügung. Mögliche Forschungsthemen sind THz-Spektroskopie (nichtlinear und zeitaufgelöst) von harter oder weicher kondensierter Materie, aber auch die Physik von beschleunigerbasierten Photonenquellen. Mit diesem Hintergrund betreibenSie eine interdisziplinäre Zusammenarbeit innerhalb des HZDR und der TU Dresden sowie mit weiteren außeruniversitären Forschungseinrichtungen von DRESDEN-concept. Sie haben Lehrverpflichtungen innerhalb der Fakultät Physik im Umfang von zwei bis vier Semesterwochenstunden zu erfüllen. Dabei erwarten wir auch die Bereitschaft und Befähigung zur Durchführung von Lehrveranstaltungen in englischer Sprache sowie die Beteiligung an der akademischen Selbstverwaltung. 

 

Wir suchen eine Persönlichkeit mit Erfahrungen in der Hochfeld-THz-Physik, idealerweise auch in Zusammenhang mit Strahlungserzeugung von beschleunigten Elektronen. Neben exzellenten wissenschaftlichen Leistungen sollten Sie Führungserfahrung, Teamfähigkeit und strategisches Gestaltungsvermögen sowie Erfahrung in der Einwerbung von Drittmitteln besitzen. Vorausgesetzt wird eine Promotion in Physik oder einer verwandten Disziplin sowie eine Habilitation oder habilitationsäquivalente Leistungen. Die Berufungsvoraussetzungen richten sich nach § 58 SächsHSFG. 

 

Für Fragen steht Ihnen der Dekan der Fakultät Physik, Herr Prof. Dr. Carsten Timm, Tel. +49 351 463-34822, E-Mail carsten.timm@tu-dresden.de zur Verfügung. 

 

Die TU Dresden und das HZDR sind bestrebt, den Anteil an Professorinnen zu erhöhen, und ermutigen Frauen ausdrücklich, sich zu bewerben. Auch die Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind besonders willkommen. Beide Einrichtungen sind als familiengerecht zertifiziert. Die TU Dresden verfügt zudem über einen Dual Career Service. Sollten Sie zu diesen oder verwandten Themen Fragen haben, stehen Ihnen die Gleichstellungsbeauftragte der Fakultät Physik (Frau Jun-Prof. Dr. Lana Ivanjek, Tel. +49 351 463-42362) bzw. des HZDR (Frau Dr. Sandra Hamann, Tel. +49 351 260-3649) sowie die Schwerbehindertenvertretungen der TU Dresden (Herr Roberto Lemmrich, Tel. +49 351 463-33175) und des HZDR (Herr Dr. Frank Bok, Tel. +49 351 260-3551) gern zum Gespräch zur Verfügung. 

Ihre Bewerbung senden Sie bitte mit einer Beschreibung Ihres Forschungskonzeptes, Lebenslauf, Publikationsliste, Aufstellung der Drittmitteleinwerbungen und Informationen zur Lehrerfahrung inkl. Lehrevaluationsergebnissen (vorzugsweise der letzten drei Jahre) sowie einer beglaubigten Kopie der Urkunde über den höchsten akademischen Grad bis zum 02.09.2022 (es gilt der Poststempel der ZPS der TU Dresden) an TU Dresden, Dekan der Fakultät Physik, Herrn Prof. Dr. Carsten Timm, Helmholtzstr. 10, 01069 Dresdenund zusätzlich in elektronischer Form, zusammengefasst zu einer PDF-Datei, über das SecureMail-Portal der TU Dresden, https://securemail.tu-dresden.de, an dekanat.physik@tu-dresden.de. Ihre Bewerbungsunterlagen werden den zuständigen Gremien der TU Dresden und des HZDR zugänglich gemacht. 

 

Hinweis zum Datenschutz: Welche Rechte Sie haben und zu welchem Zweck Ihre Daten verarbeitet werden sowie weitere Informationen zum Datenschutz haben wir auf der Webseite https://tu-dresden.de/karriere/datenschutzhinweis für Sie zur Verfügung gestellt.



Technische Universität Dresden - TU Dresden



Visit employer page


Deadline: 2022-09-02
Location: Germany, Dresden
Categories: Physics, Professor ,

Apply


Ads
University of Basel


Bayer AG


Aarhus University


TU Darmstadt


More jobs from this employer