CFD Ingenieur/in (w/m/d) Maschinenbau, Luft- und Raumfahrt, Strömungsmechanik o. ä.


Wissenschaftliche Tätigkeit / Projektarbeit

Steigen Sie ein in die faszinierende Welt des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR), um mit Forschung und Innovation die Zukunft mitzugestalten! Mit dem Know-how und der Neugier unserer 11.000 Mitarbeitenden aus 100 Nationen sowie unserer einzigartigen Infrastruktur, bieten wir ein spannendes und inspirierendes Arbeitsumfeld. Gemeinsam entwickeln wir nachhaltige Technologien und tragen so zur Lösung globaler Herausforderungen bei. Möchten Sie diese große Zukunftsaufgabe mit uns zusammen angehen? Dann ist Ihr Platz bei uns!


Für unser Institut für Antriebstechnik in Köln suchen wir eine/n


CFD Ingenieur/in (w/m/d) Maschinenbau, Luft- und Raumfahrt, Strömungsmechanik o. ä.

Numerische Simulation reagierender Brennkammerströmungen zur Entwicklung klimafreundlicher Triebwerke


Das erwartet Sie:

Für eine Zeitenwende in der Luftfahrt hin zu umweltverträglichen Lösungen sind emissionsarme und klimafreundliche Antriebstechnologien von elementarer Bedeutung. Die Nutzung von grünem Wasserstoff und hierauf aufbauenden Sustainable Aviation Fuels (SAF) sind unumgängliche Basistechnologien für eine signifikante Reduzierung von CO2 Emissionen in der zivilen Luftfahrt.


Die Abteilung Brennkammer des Instituts für Antriebstechnik beschäftigt sich wissenschaftlich mit kritischen Phänomenen in der Triebwerksbrennkammer. Dabei kooperiert die Abteilung eng mit den europäischen Triebwerksherstellern im Bereich Technologieentwicklung für zukünftige umweltverträgliche Triebwerke durch den Betrieb mit klimafreundlichen Treibstoffen (H2 & SAF). Um die vielfältige Interaktion von Strömung, chemischer Reaktion und Wärmeübergang besser verstehen zu können, werden sowohl experimentelle, als auch numerische Verfahren eingesetzt, deren Methoden fortlaufend weiterentwickelt werden.


In diesem Zusammenhang untersuchen Sie durch Anwendung der numerischen Strömungssimulation reagierende Strömungen in Triebwerksbrennkammern. Ein Aspekt der Tätigkeit liegt in der Weiterentwicklung unseres in-house CFD-Lösers TRACE. Neben der Ertüchtigung und Validierung bestehender Verfahren implementieren Sie zusätzliche Modelle für die Berücksichtigung weiterer relevanter physikalischer Phänomene. Besonderer Fokus der ausgeschriebenen Stelle liegt in der Anwendung und Validierung von speziell für klimafreundliche Kraftstoffe wie Wasserstoff oder SAF entwickelte Modelle, wobei auch Anwendungen und Weiterentwicklungen von Methoden der künstlichen Intelligenz (KI) zum Tragen kommen. Hierbei setzen Sie im Rahmen von Auslegungs- und Parameterstudien auf effiziente RANS Simulationen. Für eine detaillierte Analyse insbesondere transienter Phänomene führen Sie hochgenaue Large-Eddy-Simulationen auf dem DLR-Rechencluster durch. Die Durchführung komplexer Simulationen verknüpft Ihre Arbeit sehr eng mit produktnahen Entwicklungsarbeiten und bietet einmalige Gelegenheiten die Antriebstechnologien von morgen mitzugestalten.


Die Stelle ist zur wissenschaftlichen Weiterqualifikation geeignet.


Das erwarten wir von Ihnen:

  • abgeschlossenes ingenieurwissenschaftliches Hochschulstudium (Universität/TH oder Masterabschluss) mit Fachrichtung Verfahrenstechnik, Strömungsmechanik oder -technik, Verbrennungstechnik oder Maschinenbau mit entsprechender Vertiefung, alternativ Studium der Physik oder für die Tätigkeit ähnlich relevante Studienrichtung
  • nachweisbare, vertiefte Fachkenntnisse in der Strömungsmechanik, Thermodynamik und Verbrennung
  • umfangreiche Erfahrungen in der Durchführung und Auswertung numerischer Strömungssimulationen von Verbrennungsvorgängen
  • vertiefte Erfahrungen in der Entwicklung und Programmierung numerischer Simulationsverfahren
  • Praktische Forschungserfahrung (mindestens 2-3 Jahre) im Bereich der reagierenden Strömungssimulation z.B. erworben durch eine Promotion oder durch anderweitige nachgewiesene Forschungstätigkeiten 
  • Erfahrung in der Anwendung und Entwicklung von KI-Methoden und maschinellem Lernen
  • verhandlungssichere Englischkenntnisse mindestens Level C1
  • selbstständige Arbeitsweise und Teamfähigkeit


Unser Angebot:

Das DLR steht für Vielfalt, Wertschätzung und Gleichstellung aller Menschen. Wir fördern eigenverantwortliches Arbeiten und die individuelle Weiterentwicklung unserer Mitarbeitenden im persönlichen und beruflichen Umfeld. Dafür stehen Ihnen unsere zahlreichen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten zur Verfügung. Chancengerechtigkeit ist uns ein besonderes Anliegen, wir möchten daher insbesondere den Anteil von Frauen in der Wissenschaft und Führung erhöhen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.


Weitere Angaben:

Eintrittsdatum: 01.09.2024

Dauer: zunächst befristet auf 3 Jahre 

Beschäftigungsgrad: Vollzeit (Teilzeit möglich)

Vergütung: Je nach Qualifikation und Aufgabenübertragung bis Entgeltgruppe 14 TVöD.

Kennziffer: 95663


Kontakt: 

Dr. Simon Gövert Institut für Antriebstechnik 

Tel.: 02203 601 3284



Vergessen Sie nicht, Academic Europe in Ihrer Bewerbung zu erwähnen.





DLR - Helmholtz / Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt



Visit employer page


Deadline: 2024-08-31
Location: Germany, Köln, Nordrhein Westfalen
Categories: Aerospace Engineering, Engineer, Engineering, Fluid Mechanics, Mechanical Engineering,

Apply


Ads
AIT Austrian Institute of Technology


Universität der Bundeswehr München


GFZ - Helmholtz / Deutsches GeoForschungsZentrum


BOKU Universität für Bodenkultur Wien


Helmholtz Centre for Infection Research (HZI)


Helmholtz-Institut für RNA-basierte Infektionsforschung (HIRI)


Max Planck Institute for Social Law and Social Policy


Helmut-Schmidt-Universität - Universität der Bundeswehr Hamburg


SAL Silicon Austria Labs GmbH


More jobs from this employer