Ingenieur/in Maschinenbau, Energietechnik, Luft- und Raumfahrttechnik o. ä.

8078


Wissenschaftliche Tätigkeit / Projektarbeit

Steigen Sie ein in die faszinierende Welt des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR), um mit Forschung und Innovation die Zukunft mitzugestalten! Mit dem Know-how und der Neugier unserer 11.000 Mitarbeitenden aus 100 Nationen sowie unserer einzigartigen Infrastruktur, bieten wir ein spannendes und inspirierendes Arbeitsumfeld. Gemeinsam entwickeln wir nachhaltige Technologien und tragen so zur Lösung globaler Herausforderungen bei. Möchten Sie diese große Zukunftsaufgabe mit uns zusammen angehen? Dann ist Ihr Platz bei uns!


Für unser Institut für CO2-arme Industrieprozesse in Cottbus, Zittau suchen wir eine/n


Ingenieur/in Maschinenbau, Energietechnik, Luft- und Raumfahrttechnik o. ä.

Implementierung und simulative sowie experimentelle Validierung von Vorauslegungsmethoden für Prozessgasverdichter in Hochtemperaturwärmepumpen


Das erwartet Sie:

Die Stelle ist am DLR Institut für CO2-arme Industrieprozesse angesiedelt und wird der Abteilung Hochtemperaturwärmepumpen zugeordnet. Während in der Vergangenheit erhebliche Fortschritte bei der Erzeugung von Strom aus erneuerbaren Energien erzielt und innovative Technologien für die Elektromobilität entwickelt wurden, verlagert sich der Schwerpunkt nun auf die Dekarbonisierung energieintensiver industrieller Prozesse. So ist die Entwicklung wirtschaftlich tragfähiger Transformationskonzepte industrieller Prozesse in kohlenstoffarme Technologien eine der Hauptaufgaben des Instituts. Dies umfasst zum einen die Simulation und Optimierung einzelner Prozessschritte bzw. des gesamten Prozesses, und zum anderen die Entwicklung innovativer Technologien wie Hochtemperaturwärmepumpen. 


Die Abteilung Hochtemperaturwärmepumpen beschäftigt sich daher überwiegend mit der Entwicklung innovativer Konzepte für Hochtemperaturwärmepumpen, dem Aufbau von entsprechenden Pilotanlagen und Demonstratoren sowie der Auslegung und Entwicklung einzelner Komponenten. So ist die Entwicklung und Integration geeigneter Entwurfsmethoden für Turbo-Gasverdichter ein wichtiger Aufgabenbereich der Gruppe „Verdichter-Komponente“, da diesen als essenzielle Bestandteile einer Hochtemperaturwärmepumpe eine besondere Bedeutung zukommt. 

 

Zu Ihren Aufgaben gehören:


  • Implementierung und simulative, sowie experimentelle Validierung von Vorauslegungsmethoden für Prozessgasverdichter in Hochtemperaturwärmepumpen
  • Entwicklung einer Methodik zur Parametrisierung des rotordynamischen Systems eines Prozessgasverdichters
  • Durchführung von rotordynamischen sowie thermo-mechanischen Simulationen von Prozessgasverdichtern
  • Analyse von Simulations- sowie von Messergebnissen
  • Bearbeitung und Vorbereitung interner und externer Projekte


Das erwarten wir von Ihnen:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (univ. Diplom/Master) der Fachrichtungen Maschinenbau, Energietechnik, Luft- und Raumfahrt oder andere für die Tätigkeit relevanten Studiengänge
  • Erfahrung im Umgang mit Simulationssoftware – insbesondere von CAE und FEM
  • Fundierte Kenntnisse in Bereich der Strukturmechanik, Rotordynamik und Thermodynamik sowie der Konstruktion
  • Technisches Verständnis und ausgeprägtes Interesse an den Forschungsfeldern des Institutes
  • Strukturierte und selbständige Arbeitsweise
  • Konzeptionelles Handeln sowie die Fähigkeit, komplexe Sachverhalte zu priorisieren undsystematisch zu bearbeiten
  • Organisationsgeschick, ausgeprägte Teamfähigkeit und Flexibilität
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Bereitschaft zur kontinuierlichen Weiterbildung und zu gelegentlichen Dienstreisen
  • Fundierte Kenntnisse und Erfahrungen zum Betriebsverhalten von Prozessgasverdichtern sowie deren Regelung und Steuerung erwünscht
  • Experimentelle Erfahrung mit Betrieb von thermischen Anlagen, vorzüglich in industriellenBedingungen erwünscht


Unser Angebot:

Das DLR steht für Vielfalt, Wertschätzung und Gleichstellung aller Menschen. Wir fördern eigenverantwortliches Arbeiten und die individuelle Weiterentwicklung unserer Mitarbeitenden im persönlichen und beruflichen Umfeld. Dafür stehen Ihnen unsere zahlreichen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten zur Verfügung. Chancengerechtigkeit ist uns ein besonderes Anliegen, wir möchten daher insbesondere den Anteil von Frauen in der Wissenschaft und Führung erhöhen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.


Weitere Angaben:

Eintrittsdatum: sofort

Dauer: 3 Jahre mit der Möglichkeit zur Verlängerung und ggf. Entfristung 

Beschäftigungsgrad: Vollzeit (Teilzeit möglich)

Vergütung: Entgeltgruppe 13 TVöD

Kennziffer: 93266


Kontakt: 

Dr.-Ing. Michael Lockan Institut für CO2-arme Industrieprozesse 

Tel.: 0355 355645 42





DLR - Helmholtz / Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt



Visit employer page


Deadline: 2024-07-23
Location: Germany, Cottbus, Zittau, Brandenburg, Sachsen
Categories: Aerospace Engineering, Energy technology, Engineer, Mechanical Engineering, simulation programs,

Apply


Ads
Technische Universität Graz


AIT Austrian Institute of Technology


SAL Silicon Austria Labs GmbH


Helmut-Schmidt-Universität - Universität der Bundeswehr Hamburg


BOKU Universität für Bodenkultur Wien


Helmholtz Centre for Infection Research (HZI)


GFZ - Helmholtz / Deutsches GeoForschungsZentrum


Max Planck Institute for Social Law and Social Policy


More jobs from this employer