Ingenieurin oder Ingenieur Energietechnik, Schiffsbau oder Maschinenbau (w/m/d)

8226


Wissenschaftliche Tätigkeit / Projektarbeit

Steigen Sie ein in die faszinierende Welt des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR), um mit Forschung und Innovation die Zukunft mitzugestalten! Mit dem Know-how und der Neugier unserer 11.000 Mitarbeitenden aus 100 Nationen sowie unserer einzigartigen Infrastruktur, bieten wir ein spannendes und inspirierendes Arbeitsumfeld. Gemeinsam entwickeln wir nachhaltige Technologien und tragen so zur Lösung globaler Herausforderungen bei. Möchten Sie diese große Zukunftsaufgabe mit uns zusammen angehen? Dann ist Ihr Platz bei uns!


Für unser Institut für Maritime Energiesysteme in Geesthacht und in Kiel suchen wir eine/n


Ingenieurin oder Ingenieur Energietechnik, Schiffsbau oder Maschinenbau (w/m/d)

Experimentelle und numerische Erforschung von LT-PEM Brennstoffzellensystemen für Maritime Anwendungen


Das erwartet Sie:

Sie haben Interesse an erneuerbaren Energien und möchten den Energiewandel in der Schifffahrt vorantreiben? Dann sind Sie bei uns genau richtig! 

Das Institut für Maritime Energiesysteme erforscht und entwickelt innovative Lösungen für die Dekarbonisierung und Emissionsreduktion der Schifffahrt. In Kooperation mit der Industrie werden diese in die Praxis überführt. Das Institut baut eine Großinfrastruktur auf, um die neu zu entwickelnden Energiesysteme in standardisierter Laborumgebung sowie unter realen Bedingungen auf einem Forschungsschiff zu testen und zu erproben. 

Die Abteilung für Energiekonverter und –Systeme (EKS) forscht an neuartigen Konzepten zur effizienten Erzeugung, Verteilung, Speicherung und Nutzung von elektrischer, thermischer und mechanischer Energie aus Brennstoffen und erneuerbaren Energiequellen für die Mobilität auf dem Wasser. 

Im Rahmen eines Projektes soll ein Brennstoffzellensystem experimentell untersucht und im Zusammenspiel mit anderen Energiekonvertern hinsichtlich der Tauglichkeit für Maritime Anwendungen untersucht werden. Es sollen optimierte Steueralgorithmen für zukünftige Parallelinstallationen mehrerer Brennstoffzellensysteme entwickelt und erforscht werden.

Die/Der Stelleninhabende ist verantwortlich für die Errichtung eines Teststandes, der die experimentelle Untersuchung an LT-PEM Brennstoffzellensystemen ermöglicht. Ziel ist es, die Einbindung der verschiedenen Subsysteme wie Zu- und Abluft, Kühlwasser und Kraftstoffversorgung zu gewährleisten und passendes Messequipment für die durchzuführenden wissenschaftlichen Untersuchungen in die Teilsysteme zu integrieren. 


Ihre Aufgaben sind unter anderem:

  • Sie führen Literaturrecherchen durch
  • Sie identifizieren neue Forschungsthemen und und stellen Hypothesen auf
  • Sie haben die freie Wahl der wissenschaftlichen Methoden und Hilfsmittel zur Erreichung der Forschungsziele
  • Sie untersuchen das transiente Verhalten von LT-PEM Brennstoffzellensystemen im Zusammenspiel mit Methanolreformern
  • Ihnen obliegt die Durchführung von experimentellen Versuchen mit Brennstoffzellensystemprototypen
  • Sie ziehen Rückschlüsse auf das Optimierungspotential einzelner BoP Komponenten für den Einsatz in maritimen Anwendungen
  • Durchführen von FMEA’s und ähnliche Gefährdungsanalysen, angepasst an bestimmte Messkampagnen
  • Sie entwickeln wissenschaftliche Methoden zur Bewertung der Ergebnisse und ordnen die Ergebnisse in die Wissenschaft ein
  • Sie dokumentieren die Forschungsergebnisse 
  • Sie vertreten die Forschungsergebnisse und verfassen auch wissenschaftliche Fachbeiträge
  • Sie planen und überwachen die übertragenen Budgetpläne
  • Sie erarbeiten Vorschläge für wissenschaftliche Abschlussarbeiten und leiten Studierende fachlich an
  • Übernahme von Teilaufgaben im Bereich der Drittmittelakquise für die Einwerbung nationaler und europäischer Drittmittel
  • Sie haben das Vorschlagsrecht für neue Aufgaben und Themen zur strategischen Weiterentwicklung des Forschungsbereichs der Abteilung


Es wartet ein internationales Team auf Sie, in dem die kollegiale Zusammenarbeit und der Zusammenhalt großgeschrieben werden!


Das erwarten wir von Ihnen:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom/ Master) der Ingenieurswissenschaften im Studiengang Energietechnik, Schiffsbau, Maschinenbau oder andere für die Tätigkeit relevante Studiengänge
  • idealerweise abgeschlossene Promotion im Bereich maritimer Energiesysteme
  • langjährige Erfahrung bei der Planung und Durchführung von Forschungsprojekten für Brennstoffzellensysteme
  • langjährige Erfahrung bei der Leitung von Projekten mit Verantwortung für Akquisition, Personal, Budgets, Termine und wissenschaftliche Qualität
  • Erfahrung mit der Leitung kleiner Gruppen und mit der Betreuung von Doktoranden und Studierenden (wissenschaftliche Abschlussarbeiten)
  • fundierte Kenntnisse in der Optimierung von Energiesystemen
  • umfangreiche englische und deutsche Sprachkenntnisse
  • Erfahrung bei der Verwendung und Handhabung von alternativen Brennstoffen vorrangig Methanol und Wasserstoff 
  • Erfahrung im Umgang von Simulationssoftware wie Matlab/ Simulink oder Dymola
  • Erfahrungen im Bereich Druckgeräte, Explosionsschutz, Funktionale Sicherheit und Anlagenplanung
  • Erfahrung im Ausschreibungsrecht des öffentlichen Dienstes


Unser Angebot:

Das DLR steht für Vielfalt, Wertschätzung und Gleichstellung aller Menschen. Wir fördern eigenverantwortliches Arbeiten und die individuelle Weiterentwicklung unserer Mitarbeitenden im persönlichen und beruflichen Umfeld. Dafür stehen Ihnen unsere zahlreichen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten zur Verfügung. Chancengerechtigkeit ist uns ein besonderes Anliegen, wir möchten daher insbesondere den Anteil von Frauen in der Wissenschaft und Führung erhöhen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.


Weitere Angaben:

Eintrittsdatum: sofort

Dauer: 3 Jahre 

Beschäftigungsgrad: Vollzeit (Teilzeit möglich)

Vergütung: Entgeltgruppe 14 TVöD

Kennziffer: 84245





DLR - Helmholtz / Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt



Visit employer page


Deadline: 2024-07-31
Location: Germany, Kiel, Geesthacht, Schleswig Holstein
Categories: Energy technology, Engineer, Engineering, Mechanical Engineering, research software, simulations,

Apply


Ads
Max Planck Institute for Social Law and Social Policy


Helmholtz Centre for Infection Research (HZI)


AIT Austrian Institute of Technology


BOKU Universität für Bodenkultur Wien


SAL Silicon Austria Labs GmbH


GFZ - Helmholtz / Deutsches GeoForschungsZentrum


Helmut-Schmidt-Universität - Universität der Bundeswehr Hamburg


More jobs from this employer