Physiker/in, Geophysiker/in, Geoinformatiker/in, Mathematiker/in o.ä. (m/w/d)

8427


Wissenschaftliche Tätigkeit / Projektarbeit

Steigen Sie ein in die faszinierende Welt des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR), um mit Forschung und Innovation die Zukunft mitzugestalten! Mit dem Know-how und der Neugier unserer 11.000 Mitarbeitenden aus 100 Nationen sowie unserer einzigartigen Infrastruktur, bieten wir ein spannendes und inspirierendes Arbeitsumfeld. Gemeinsam entwickeln wir nachhaltige Technologien und tragen so zur Lösung globaler Herausforderungen bei. Möchten Sie diese große Zukunftsaufgabe mit uns zusammen angehen? Dann ist Ihr Platz bei uns!


Für unser Institut für Solar-Terrestrische Physik in Neustrelitz suchen wir eine/n


Physiker/in, Geophysiker/in, Geoinformatiker/in, Mathematiker/in o.ä. (m/w/d)

Weltraumwetterforschung 


Das erwartet Sie:

Das Weltraumwetter hat einen erheblichen Einfluss auf die Leistung und Zuverlässigkeit von weltraumgestützten und bodengestützten technologischen Systemen. Es kann erhebliche Störungen an modernen Kommunikations- und Navigationssystemen bewirken und damit zu erhöhten Sicherheitsrisiken, wirtschaftlichen Verlusten und verminderter Lebensqualität führen. Die Abteilung Weltraumwettereinfluss entwickelt und untersucht Methoden zur Messung, Bewertung und Vorhersage physikalischer und technischer Größen, welche die Auswirkungen von Weltraumwetter auf technische Systeme beschreiben können. Die Ergebnisse helfen die Auswirkungen des Weltraumwetters auf unsere Gesellschaft und technische Systeme besser zu verstehen und in Zusammenarbeit mit wissenschaftlichen, industriellen oder staatlichen Partnern mögliche Gegenmaßnahmen zu entwickeln. 


Ihre Mission liegt im Bereich der anwendungsorientierten Forschung und trägt zum wissenschaftlichen und technischen Verständnis der Wechselwirkungen zwischen dem Weltraumwetter und unserer Infrastruktur (am Boden und im Weltraum) bei. Dadurch sollen Betreiber kritischer Infrastrukturen und Dienste in den Bereichen Navigation, Kommunikation, Luftfahrt, Weltraumforschung und Elektrizitätsnetz unterstützt werden. 


Ihre Arbeit umfasst u. a. die folgenden Aufgaben: 


  • Weiterentwicklung und Betrieb eines automatisierten und horizontal skalierbaren Prozessierungssystems zur Darstellung und Analyse des Weltraumwetters im Ionosphere Monitoring and Prediction Center (IMPC)
  • Auswahl und Aufbereitung geeigneter Beobachtungsdaten für die Untersuchung von Weltraumwettereffekten auf technische Systeme und Infrastrukturen
  • Entwicklung und Implementierung wissenschaftlicher Methoden zur Datenassimilation von boden- und weltraumbasierten Daten in Weltraumwettermodelle
  • Entwicklung, Automatisierung und Validierung von Methoden zur Messung, Bewertung und Vorhersage physikalischer und technischer Größen, die die Auswirkungen von Weltraumwetter auf technische Systeme beschreiben
  • Entwicklung und Orchestrierung von Systemen zur verteilten Datenanalyse, sowie global verteilter Messinfrastruktur
  • Untersuchung von Langzeiteffekten aufgrund von kontinuierlichen sowie spontanen Änderungen der Weltraumwetterbedingungen


Sie bringen Ihre exzellenten Fähigkeiten in ein national und international erfolgreiches sowie hoch motiviertes Forschungsteam mit langjähriger wissenschaftlicher Expertise in der Ionosphären- und Weltraumwetterforschung ein. Hier erleben Sie ein sehr gutes Arbeitsklima an einem gut ausgestatteten und modernen Forschungsstandort in einer schönen und lebenswerten Region Deutschlands. 


Das erwarten wir von Ihnen:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master/Diplom) der Naturwissenschaften (z. B. Meteorologie, Physik, Geophysik, Geodäsie) oder der Ingenieurwissenschaften (z. B. Informatik, Geoinformatik, Data Science, Data Engineering and Analytics) oder andere für die Tätigkeit relevanten Studiengänge
  • Kenntnisse über Effekte des Weltraumwetters und deren Einfluss auf technische Infrastrukturen bspw. im Bereich der Satellitennavigation und HF-Kommunikation
  • Kenntnisse in der Entwicklung und/oder Anwendung von Modellen zur Beschreibung der Ionosphäre/Plasmasphäre
  • praktische Erfahrung in der in der Entwicklung modularer Software im Team zur automatisierten Erfassung, wissenschaftlichen Analyse und interaktiver Visualisierung mehrdimensionaler Weltraumwetterdaten unter Anwendung von CI/CD und Gitlab/Github
  • praktische Erfahrung in der Nutzung von Linux sowie fundierte Kenntnisse in einer der Programmiersprachen Python, Go, Rust, C++
  • Hohe Motivation, sich in neue Themen und Prozesse einzudenken und dabei Ansätze für datengetriebenes Vorgehen zu identifizieren und zu kommunizieren
  • Ausgeprägte Kommunikations- und Teamfähigkeit und eine pragmatische Hands-on-Mentalität
  • Reisebereitschaft (national und international)
  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Fundierte Kenntnisse und praktische Erfahrung im verteilten Datenmanagement einschließlich der Datenmodellierung und interoperabler Datenbereitstellung (z. B. unter Anwendung relationaler Datenbanksysteme wie PostgreSQL, PostGIS und TimescaleDB), S3 Object Storages, Entwicklung von APIs (z. B. HAPI, OGC)) vorteilhaft
  • praktische Erfahrungen in der Virtualisierung, Containerisierung und Orchestrierung von Hard- und Softwarekomponenten (z. B. KVM, Kubernetes, Docker/Podman, Argo Workflow, Ansible) vorteilhaft


Unser Angebot:

Das DLR steht für Vielfalt, Wertschätzung und Gleichstellung aller Menschen. Wir fördern eigenverantwortliches Arbeiten und die individuelle Weiterentwicklung unserer Mitarbeitenden im persönlichen und beruflichen Umfeld. Dafür stehen Ihnen unsere zahlreichen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten zur Verfügung. Chancengerechtigkeit ist uns ein besonderes Anliegen, wir möchten daher insbesondere den Anteil von Frauen in der Wissenschaft und Führung erhöhen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.


Weitere Angaben:

Eintrittsdatum: sofort

Dauer: 3 Jahre 

Beschäftigungsgrad: Vollzeit (Teilzeit möglich)

Vergütung: Je nach Qualifikation und Aufgabenübertragung bis Entgeltgruppe 13 TVöD

Kennziffer: 92884


Kontakt: 

Martin Kriegel Institut für Solar-Terrestrische Physik 

Tel.: 03981 480 232





DLR - Helmholtz / Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt



Visit employer page


Deadline: 2024-08-06
Location: Germany, Neustrelitz, Mecklenburg Vorpommern
Categories: Data Science, geoinformatics specialists, geoinformation, geophysical sciences , Mathematician, Mathematics, Meteorology, Natural Science, Physicist, Physics,

Apply


Ads
SAL Silicon Austria Labs GmbH


GFZ - Helmholtz / Deutsches GeoForschungsZentrum


Helmholtz-Institut für RNA-basierte Infektionsforschung (HIRI)


BOKU Universität für Bodenkultur Wien


Max Planck Institute for Social Law and Social Policy


Universität der Bundeswehr München


Helmut-Schmidt-Universität - Universität der Bundeswehr Hamburg


Helmholtz Centre for Infection Research (HZI)


AIT Austrian Institute of Technology


More jobs from this employer